Presseinformationen

Abbrechen
  • Eine Kooperation von AMPOWER und Fraunhofer IAPT ergänzt Portfolio der Additive Academy® / 2021

    Metal Binder Jetting ermöglicht Kosteneinsparungen – Neues Hands On Training vermittelt Grundlagen

    Pressemitteilung / 21. Oktober 2021

    Metal Binder Jetting gilt als eines der vielversprechendsten additiven Fertigungsverfahren, wenn es um die Erschließung neuer, profitabler Serienanwendungen in der Medizintechnik oder in Industrien wie dem Automobil- oder Maschinenbau geht. Dies ist auf die im Vergleich zu bereits etablierten Metall-3D-Druckverfahren deutlich höhere Produktivität und Präzision zurückzuführen. Dabei verspricht vor allem ersteres eine signifikante Reduzierung der Stückkosten in der Serienanwendung.

    mehr Info
  • The starting gun for the BigDataLMD project to co-develop a cloud-based quality assurance tool for Laser Metal Deposition (LMD) has been fired! / 2021

    A big step towards improving the quality of the Laser Metal Deposition process

    Pressemitteilung / 14. Oktober 2021

    After months of preparation, the BigDataLMD project has successfully started with a kick-off meeting at Siemens Digital Industries in Erlangen, Germany. Within the project, the Fraunhofer IAPT and Siemens AG have partnered with BeAM/AddUP S.A.S, MT Aerospace AG, Safran S.A., ArianeGroup SAS, Precitec GmbH & Co. KG and New Infrared Technologies S.L. to digitalize the quality assurance for Laser Metal Deposition (LMD). The goal of this very international partnership is to improve the process stability of the LMD process by the development of a holistic quality assurance tool for Siemens Industrial-Internet-of-Things platform (IIoT) Mind-Sphere® that utilizes new sensor technologies.

    mehr Info
  • Wissenschaftssenatorin Fegebank informiert sich vor Ort am Fraunhofer IAPT über anwendungsorientierte Forschung / 2021

    Die Chancen und Entwicklungspotentiale des 3D-Drucks und additiver Fertigung für Hamburg

    Pressemitteilung / 12. August 2021

    Wissenschaftssenatorin Katharina Fegebank und Vertreter des Fraunhofer IAPT in Hamburg-Bergedorf haben sich heute ausführlich über innovative Forschungsansätze im Bereich der additiven Fertigung ausgetauscht. Die additive Fertigung, auch 3D-Druck genannt, ist bei der Herstellung von höchst komplexen Bauteilen seit vielen Jahren nicht mehr wegzudenken. Durch die vielfältigen Designmöglichkeiten dieser Technologie können neue, innovative und auch individualisierte Bauteile gefertigt werden. Denn es sind gerade neue Fertigungstechniken und deren Möglichkeiten, die neue Chancen und vielversprechende Ideen für Innovationen sind, die sich mit den großen Herausforderungen der modernen Gesellschaft beschäftigen. 3D-gedruckte Bauteile finden in verschiedensten Bereichen Anwendung, um Qualität, Effizienz und Umweltfreundlichkeit zu verbessern. Zum Beispiel sind durch den Einsatz von bionisch gestaltete Leichtbauteile, die mit klassischen Fertigungsverfahren nicht herstellbar sind, in der Luftfahrt immense Materialeinsparungen erzielbar. Diese führen zu einer signifikanten Kerosineinsparung, und somit zu einer Verringerung des CO2 Ausstoßes. In der Medizintechnik können mithilfe der additiven Fertigung patientenspezifischen Implantate erzeugt werden. Die additive Fertigung ist dabei die Schlüsseltechnologie zur schnellen und kostengünstigen Herstellung der individuellen Implantate. Der 3D-Druck hat bereits jetzt einen großen Einfluss auf die Innovationsagenda Deutschlands. Für Hamburgs Forschungslandschaft ist das IAPT daher ein besonders wertvoller Akteur.

    mehr Info
  • Fraunhofer IAPT and PostProcess join forces to innovate the future of Additive Manufacturing with Automated Support Removal & Surface Finishing / 2021

    We start with Finishing

    Pressemitteilung / 22. Juli 2021

    July 2021, Fraunhofer IAPT, Research Institution for Additive Manufacturing Technologies, as part of the world's leading applied research organization Fraunhofer partners with the US company PostProcess Technologies Inc., the first and only provider of automated and intelligent post-printing solutions for industrial 3D printing, to collaborate to further advance additive manufacturing (AM) for production scalability. For this reason, Fraunhofer IAPT recently installed a PostProcess® DECI™ support removal solution in order to advance the end-to-end systemized digitization of their fused deposition modeling (FDM) processes.

    mehr Info